Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

NEWS * NEWS * NEWS  

 


Trainingsspaziergänge:

Dienstags

15:30 Uhr 


Donnerstags

17:00 Uhr


Welpentraining:    

auf Anfrage


 

Seminare:

 


Events:

 


 

Meine Empfehlungen für Seminare die anderweitig organisiert werden.

weitere unter Happy Wolf

weitere unter VIP Dogs

Internet-Angebote sollten gut überprüft werden, leider stecken mittlerweile immer wieder osteuropäische, illegale Hundehändler dahinter, die in Zuchtburgen arme Hündinnen als Gebärmaschinen missbrauchen und diese unter schlimmsten Bedingungen halten. Wenn sie keine Leistung mehr bringen, "entsorgt" man sie einfach. Solltet ihr euren Hund trotzdem über Internetangebote suchen, prüft in jedem Fall, ob am gleichen Tag verschiedene Inserate mit gleichem Aussehen, aber verschiedenen Rassen angeboten wurden, bitte davon die Finger lassen. Jedem angeblichen Züchter, der mehrere Rassen zur Auswahl anbietet, ist nicht zu trauen. Lasst euch nicht vom Satz mit der "liebevollen Aufzucht in der Familie" täuschen. Solltet ihr nach einer Vorauswahl ein Inserat herausgepickt haben, seht euch die Welpen unbedingt erst an. Am besten nehmt jemanden mit, der emotional nicht in den Hundewunsch verwickelt ist und die Sache objektiv betrachtet. Denn glaubt mir, "Nein" zu sagen, wenn die armen kleinen Welpen vor euch sitzen, das fällt jedem Hundeliebhaber schwer. Aber Mitleid sollte eure Entscheidung nicht beeinflussen, denn oft überleben Welpen aus Zuchtstationen, nicht einmal die erste Woche bei euch. Die Tierhändler fälschen Impfausweise und transportieren ihre Hunde im Kofferraum ihres Autos, oft kommt nur die Hälfte lebend an. Die Kleinen sind weder geimpft, noch entwurmt und meistens schon sterbenskrank. Leider kaufen immer wieder mitleidige Menschen solche Welpen und kurbeln damit das Geschäft der "Hundemafia" an. Wenn ihr wirklich an solch einen Fall geratet, geht ohne Hund und ruft den nächsten Tierschutzverein an.

Bei einem verantwortungsvollen Züchter könnt ihr in jedem Fall die Mutter sehen. (Lasst hier keine Ausreden gelten!) Die Kleinen sind gut auf den Menschen sozialisiert, sehen sauber, wohlgenährt und gesund aus. Das heißt sauberer After, klare Augen, sauberes Fell, keine sichtbaren Wunden und ein munteres Wesen. Der Impfpass sollte von einem nachprüfbaren Tierarzt ausgestellt sein. Der Züchter sollte euch auch ein paar Fragen zu eurem Zuhause stellen und eine Platzkontrolle vornehmen.  Es gibt auch wirklich gute Hobbyzüchter, man muss nur genau hinsehen.

Wenn ihr euren Hund über einen Tierschutzverein adoptieren möchtet, fragt in Tierheimen nach, auch wenn der passende Hund für euch nicht dabei ist, haben diese oft Verbindung zu Tierheimen im Ausland. Auch Mundpropaganda ist eine Möglichkeit eine seriöse Tiervermittlung zu finden. Leider gibt es nämlich auch hier schon schwarze Schafe, die Welpen über das Internet als angebliche Tierschützer anbieten, aber diese auch aus Zuchtburgen beziehen.

Wenn ihr einen richtigen Rassehund mit Papieren haben wollt, wendet euch am besten an den VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen), diese führen Listen über eingetragene und überprüfte Züchter aller Hunderassen.

 

HIER GEHT'S WEITER ZU DER FRAGE:  WELCHE RASSE?