Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

NEWS * NEWS * NEWS  

Wir wünschen                    eine besinnliche Adventszeit


Trainingsspaziergänge:

Dienstags

15:30 Uhr 


Donnerstags

17:00 Uhr


Welpentraining:    

auf Anfrage


 

Seminare:

 


Events:

 


 

Meine Empfehlungen für Seminare die anderweitig organisiert werden.

weitere unter Happy Wolf

weitere unter VIP Dogs

Ihr habt euch entschieden, einen meiner Verwandten ins Haus zu holen?

Wisst ihr auch, was ihr euch damit "antut"?

Wir haaren und pfurzen, wir wollen zwei bis dreimal am Tag bei JEDEM Wetter Gassi gehen, um uns in irgendeinem stinkenden Zeug zu wälzen. Wir wollen auf eure Couch und in euer Bett, wir wollen was zu futtern haben, unser Fell will gepflegt werden und ob wir wollen oder nicht, wir müssen ab und zu zum Tierarzt und dann sollten wir auch noch irgenwie erzogen werden. Denn sonst haben wir eure Pantoffeln zum Fressen gern, knabbern an den Möbeln und schlabbern eure Türen ab. Wenn wir klein sind, pinkeln wir auf Euren Teppich und setzen euch ein Häufchen vor die Tür. (Nein, nicht draußen, drinnen vor der abgeschlabberten Terrassentür!) Wir brauchen viel eurer Zeit bis wir groß sind, können noch nicht alleine bleiben und auch später sollten wir nie länger als 6 Stunden alleine sein, ihr seid also ganz schön angehängt mit uns!

Und was bekommt ihr dafür?

Jede Menge Frischluft und Bewegung. Einen Haufen Action und Spaß. Und vor allem unsere absolute, bedingungslose Liebe bis an unser Lebensende.

Ist das nicht klasse?

Wenn ihr jetzt sagt, das ist doch prima, dann seid ihr reif für einen Hund!

 

 

Jetzt kommen bei Euch bestimmt verschiedene Fragen auf

Mir stellen sich auch ein paar Fragen?

  • Ist jemand in der ersten Zeit (mind. 2 Wochen) nach dem Einzug zu Hause?
  • Wo soll er schlafen?
  • Wo und was soll er fressen?
  • Wo soll er sein Geschäft verrichten?
  • Wohin mit ihm, wenn ihr in den Urlaub fahrt?
  • Wie wollt ihr ihn im Auto transportieren?
  • Wer soll mit ihm Gassi gehen?
  • Wie wollt ihr ihn erziehen? 

Wenn ihr Euch meine Fragen schon selbst gestellt habt und bereits die Lösungen wisst, dann beantworte ich euch gerne ein paar Eurer Fragen.

Einfach draufklicken!

Denkt auch an die Kosten, die so ein Hund verursacht, im ersten Jahr schätze ich diese für einen mittelgroßen Ersthund auf ungefähr 3000,00 €, ohne die Anschaffungskosten. Danach sollte es weniger werden, da die Tierarztkosten sich erst einmal reduzieren (außer ihr habt einen chronisch kranken Hund) und erst im Alter wieder ansteigen. Außerdem habt ihr dann die Erstausstattung bereits und müsst nur noch kaputte, verbrauchte Dinge ersetzen und die Grundausbildung eures Hundes sollte abgeschlossen sein. Es bleiben dann noch die laufenden Kosten wie Hundesteuer, Haftpflichtversicherung, Futter, kleinere Tierarztrechnungen und evtl. Urlaubskosten übrig. Rechnet selbst!

  • Anschaffungskosten Der Preis für einen Hund liegt zwischen 200,00 € (Tierheim / Tierschutz) und 2000,00 € (Rassehund)
  • Hundesteuer (je nach Wohnort und Rasse (Listenhunde) zwischen 0,00 € und 1200 €) erkundigt Euch bei Eurer Gemeinde oder Stadt
  • Hundehalterhaftpflichtversicherung  solltet ihr auch unbedingt haben, denn es kann schnell mal was passieren (Kosten ca. 50,00 € pro Jahr)
  • Tierarztkosten (Impfungen ca. 80,00 €, Kastration ca. 200,00 - 400,00, und jährlich nochmal in etwa 100,00€ für Kleinigkeiten, bei einem normalen gesunden Hund)
  • OP- oder Krankenversicherung kann man machen, ob es rentabel ist, ist aber von Fall zu Fall zu entscheiden
  • Futter (hier gibt es ziemliche Abweichungen, je nach Größe und somit Menge und Qualität des Futter. Ich würde einen Durchschnittswert für einen mittelgroßen Hund mit ca. 100,00 € im Monat annehmen)
  • Hundezubehör wie Leinen, Halsbänder, Geschirre, Schlafplätze, Näpfe, Spielsachen. etc. etc. (Hier gibt es nach oben keine Grenzen, es gibt nichts, was es nicht gibt und davon jede Menge)
  • Autosicherung Da bevorzuge ich eine stabile AluBox für den Kofferraum. (Kosten ab 500,00€), es gibt aber auch günstigere Alternativen im Zoohandel. Denkt bei Anschaffung eines Hundes in Bezug auf die Größe, auch mit, wenn ihr einen Kofferaum mit Stufenheck habt, also keine Möglichkeit, den Hund im Kofferraum unterzubringen und ihr vielleicht auch noch zwei Kinder habt. Wo wollt ihr den Hund dann transportieren, ohne euch ein neues Auto kaufen zu müssen? Wird der Hund auf Autositzen transportiert, muss er angeschnallt werden (Adapter und Geschirr gibt es im Zoohandel), verabschiedet euch dann aber auch von einem sauberen Auto.  Das Transportieren ohne Sicherung ist strafbar und wird bei einer Fahrzeugkontrolle mit Bußgeld bestraft. Ganz abgesehen davon, dass sich euer Hund bereits bei einem geringen Auffahrunfall schwer verletzen kann.
  • Urlaub sollte man auch ansprechen. Nehmt ihr euren Hund mit, müsst ihr erst erfragen, ob Hunde dort erlaubt sind. Es gibt viele gute Hotels oder Ferienwohnungen, die das erlauben, aber dann pro Tag für den Hund nicht selten 15,00 € verlangen. Falls ihr euren Hund nicht mitnehmen wollt und niemanden habt, der ihn in dieser Zeit zu sich nimmt, dann braucht ihr eine Hundepension, die am Tag zwischen 20,00 und 120,00 € kosten kann.
  • Hundeschule muss ich auch ansprechen. Natürlich gibt es Menschen, die ganz ohne auskommen. Da ihr aber nunmal schon hier seid, gehe ich davon aus, dass ihr euch für eine fachgerechte Ausbildung eures Hundes entschieden habt. Je nachdem wie ehrgeizig ihr seid und wieviel ihr mit eurem Hund außer einer Grunderziehung tun wollt (Agility, Mantrailing, Obidience, etc.) liegt meine Schätzung zwischen 300,00 € und 1000,00 € im ersten Jahr.

Und wenn ihr euch jetzt nach guter, reiflicher Überlegung für den richtigen Hund entschieden habt, dann nix wie los!

Eure Idefix   

 

             HIER GEHT'S WEITER ZU DER FRAGE: KLEINER, MITTLERER ODER GROSSER HUND ?